10 Jahre Tätigkeit

Sehr verehrte Damen und Herren,

im Jahr 2010 vergehen unglaubliche 10 Jahre seit der Gründung des Vereins Prag/Aachen. Es waren bahnbrechende Jahre voller Begeisterung und Opfer-bereitschaft von Seiten aller Beteiligten. Das, was wir in all diesen Jahren veranstaltet haben, unser Programm, finden Sie im Bulletin, welches Sie in den Händen halten, und auch auf den Internetseiten www.spolek-praha-cachy wieder. In diesem Artikel würde ich gerne auf Tatsachen aufmerksam machen, die im Artikel nicht enthalten sind.
Der Verein und seine Mitglieder haben einen langen Weg hinter sich gebracht, an dessen Anfang an unseren Veranstaltungen ungefähr 50-60 Interessenten teilgenommen haben und heute reicht uns beim Großteil unserer Veranstaltungen der Marmorsaal des Clam-Gallas-Palais mit einer Kapazität von 130 Plätzen nicht mehr aus. Dies ist ein Ergebnis unserer Bemühungen. Allerdings mehr noch sagt über unsere Arbeit die Tatsache aus, dass die Mehrzahl unserer Mitglieder uns über all die Jahre treu geblieben ist, dass sie unsere Veranstaltungen regelmäßig besucht und dass unsere Mitgliederbasis um neue Mitglieder wächst – und das freut uns am meisten.
Erlauben Sie mir einen Rückblick. In den vergangenen Jahren haben wir uns einige male mit unseren deutschen Freunden aus Aachen getroffen, im Jahr 2007 haben wir die Heilige Aachener Wallfahrt besucht und uns wieder mit dem Ehepaar Wirtz getroffen. Im Jahr 2009 waren wir dabei als der Preis des Heiligen Vojtech übergeben wurde, welchen jedes Jahr die Adalbert-Stiftung, deren Mitglied auch unser Aachener Freund Herr Dr.H.H.Henrix ist, vergibt. Außer den Kontakten mit Deutschland unterhalten wir freundschaftliche Arbeits-kontakte mit ausländischen kulturellen Institutionen in Prag und auch mit nationalen und Prager Organisationen.
Und gerade bei ihnen möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Dank ihnen erfahren von unseren Aktivitäten weitere Interessenten und der Verein kann seine Ziele nicht nur erfüllen, sondern auch erweitern, um die Kontakte zwischen den Städten und ihrer Bevölkerung sowohl in Deutschland, als auch in Europa zu unterstützen, ihre kulturell-historischen Verbindungen zu untersuchen und um an das historische, architektonische und kulturell-geistige Erbe anknüpfen. Unser Dank für eine langjährige Unterstützung gehört der Botschaft der Bundes-republik Deutschland in Prag, dem Tschechisch-deutschem Zukunftsfond, dem British Council, der Hauptstadt Prag, dem Jüdischem Museum in Prag, dem Außenministerium der Tschechischen Republik und der Botschaft des Königreichs Schweden in Prag. Des weiteren war es für uns ein Vergnügen mit dem Museum Sumava in Susice, mit der Gesellschaft Gustav Mahler, der Stiftung J. und M. Mladek, der Stiftung Checomacoco, Inka und vielen anderen zusammenzuarbeiten.
Ein besonderer Dank gebührt dem Direktor des Archivs der Hauptstadt Prag Herrn Doc.Dr.Václav Ledvinka, CSc. nicht nur für die wunderschönen Räumlichkeiten im Clam-Gallas-Palais, sondern auch für seine aktive Unterstützung. Zum Schluss bedanke ich mich bei jenen Gästen, welche die Vorträge übernommen haben, durch deren verantwortungsbewußtem Beitrag, Entgegenkommen und hohe Professionalität sich unser Verein mit Veranstaltungen auszeichnen kann, welche auf hohem fachlichem und künstlerischem Niveau beruhen.

In Prag, den 20.10.2009 

PhDr.Silvia Pavlicová,
Vorsitzende des Vereins Praha-Cáchy/Aachen